NVIDIA-Treiber installiert unter elementary OS 6

Im folgenden Beitrag ist kurz zusammengefasst, wie ich das Problem mit dem proprietären NVIDIA-Treiber in elementary OS 6 "Odin" und meiner GeForce GTX 1060 einigermaßen zufriedenstellend lösen konnte.

Lange war sie erwartet worden, und nun (im August 2021) ist die neue Version von elementary OS namens „Odin“ endlich offiziell verfügbar. Da ich von der letzten Version des elementaren Betriebssystems recht angetan war habe ich mir die neue iso-Datei heruntergeladen und zeitnah installiert. Das klappte auf meinem Laptop und PC auch grundsätzlich ohne nennenswerte Schwierigkeiten. Problematisch wurde es bei der Installation des aktuellen, proprietären NVIDIA-Grafiktreibers. Da ich ab und an auch etwas aktuellere Spiele über Steam nutze wollte ich mir den offiziellen Treiber von NVIDIA installieren, da hier doch etwas mehr „Power“ verfügbar ist als mit dem zunächst installierten, freien nouveau-Treiber. In meinem PC ist eine – inzwischen schon etwas ältere – GeForce GTX 1060 verbaut.

Also bin ich frisch ans Werk und habe mir mit dem Ubuntu-Werkzeug für die automatische Installation proprietärer Treiber über sudo ubuntu-driver autoinstall den aktuellsten verfügbaren NVIDIA-Treiber für elementary OS 6 mit Versionsnummer 470 installiert. Das führte dann direkt zu einer bösen Überraschung, nämlich einem eingefrorenen Bildschirm nach dem nächsten Start. Auch eine komplette Neuinstallation von elementary OS und die Einrichtung des Treibers mit der vorherigen Versionsnummer, nvidia-driver-460, führte zum gleichen Resultat, einem eingefrorenen Bildschirm nach bzw. noch beim Login. Selbst die Konsole war mit Strg+Alt+F1 nicht erreichbar, beziehungsweise ich hatte den Eindruck das sie schon aufgerufen wurde, die Anzeige auf dem Bildschirm dabei aber nicht aktualisiert wurde, so dass die Umgebung nicht sinnvoll nutzbar war um eine Reparatur des Systems anzugehen.

Geholfen hat mir dann eine Kombination der folgenden Schritte, wobei ich nicht genau sagen kann was letzten Endes den Ausschlag gegeben hat. Vermutlich ist nicht alles erforderlich, allerdings fehlte mir dann die Muße das einzeln auszutesten. Folgende Anweisungen habe ich im Terminal ausgeführt:

  1. Installation der passenden Kernel-Header:
    sudo apt install linux-headers-$(uname -r)
  2. Einrichten des Nvidia-Treiber mit der Versionsnummer 450 und dem Anhang "server" beim Namen des Metapakets:
    sudo apt install nvidia-driver-450-server
  3. Aktualisierung der Grub-Konfiuguration:
    sudo grub-mkconfig

Mit diesen drei Schritten konnte ich mein Problem mit dem proprietären NVIDIA-Treiber in elementary OS 6 "Odin" lösen und habe ein funktionsfähiges System bekommen, das mit den NVIDIA-Treibern arbeitet. Wichtig im weiteren Betrieb von elementary OS 6 ist, darauf zu achten, wenn neue Kernel installiert werden. In diesem Fall muss dann auch das linux-headers-Paket von Hand aktualisiert werden, ansonsten erhält man nach dem Start nur einen schwarzen Bildschirm.

Wirklich optimal ist das natürlich nicht - aber es funktioniert zunächst einmal...

Quellen und weitere Informationen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Wir benutzen Cookies
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.