Surface Go von USB-Stick starten

Leider lässt sich das Surface Go von USB-Stick nicht ganz reibungslos booten, mit einigen Handgriffen lässt sich aber die Installation Linux starten.

Vor kurzem habe ich mir über ein großes Kleinanzeigen-Portal ein gebrauchtes Surface Go von Microsoft zugelegt und mich dann daran gemacht, auf diesem Linux zu installieren. Dabei bin ich direkt zu Beginn auf eine kleine Hürde gestoßen, denn der Ansatz beim Systemstart die Bootreihenfolge des Surface Go so zu ändern, dass der USB-Stick mit der Linux-Installation ganz oben steht funktionierte leider nicht wie von anderer Hardware gewohnt. Das Surface Go wollte partout nicht vom USB-Stick booten, sondern startete immer die Windows Installation.

Einige Internetrecherchen später bin ich auf die folgenden beiden Wege gestoßen, um Linux-Distributionen wie Ubuntu, Linux Mint oder das von mir zuletzt favorisierte elementary OS auf dem Surface Go zu starten und zu installieren.

Vorarbeiten unter Windows

Solange Windows auf dem Surface Go noch installiert ist kann es nicht schaden, sämtlich mögliche Updates einzuspielen, um vorhandene Firmware auf den aktuellsten Stand zu heben, insbesondere im Hinblick auf das BIOS.

Darüber hinaus habe ich die Geräteverschlüsselung (BitLocker) in den Windows-Einstellungen deaktiviert. Nun habe ich das BIOS des Surface Go mit gedrückter "Leiser"-Taste beim Start aufgerufen und dann im BIOS die "Secure Boot"-Option deaktiviert. Sofern ich das richtig überblicke sind beide Schritte, also abstellen der Windows-Geräteverschlüsselung und Ausschalten der "Secure Boot"-Option nicht zwingend erforderlich, wenn man eine Ubuntu-basierte Distribution als alleiniges Betriebssystem auf dem Surface Go installieren möchte, aber sicher ist sicher im Hinblick auf das Minimieren von potenziellen Fallstricken bei der Linux-Installation.

Surface Go von USB-Stick booten aus Windows heraus

Eine Möglichkeit, um eine Linux-Distribution auf dem Surface Go von einem USB-Stick zu starten, ist der Erweiterte Start von Windows 10. Dazu navigiert man zu folgendem Menü:
Einstellungen → Update & Recovery → Erweiterter Start und klickt dort den Button "Jetzt neu starten" an. Anschließend erscheint ein blauer Bildschirm - es ist aber Gott sei Dank nicht der von früher gefürchtete Windows-Bluescreen. Auf diesem wählt man die zweite Option, ein (USB-)Gerät zum Start zu verwenden. Der gewünschte USB-Stick sollte natürlich dabei bereits eingesteckt sein, diesen wählt man nun mit Linpus Lite aus.

Anschließend startet das Surface neu und sollte die Live-Umgebung oder Installation vom USB-Stick ausführen.

Über Grub das Surface Go von USB-Stick starten

Nachdem ich mir (zunächst Ubuntu-) Linux auf dem Surface Go installiert hatte und dann eine weitere Distribution ausprobieren wollte, stand ich zunächst etwas ratlos da, denn wiederum ließ sich das Gerät nicht vom USB-Stick starten, trotz entsprechend angepasster Bootreihenfolge und deaktiviertem Secure Boot. Abhilfe schaffte dann das Booten über Grub. Dazu drückt man beim Start von Ubuntu zunächst die Esc-Taste, um das Grub-Menü aufzurufen, und geht dort dann mit Taste "c" in die Kommandozeile. Diese erscheint anschließen, beginnend mit "grub>".

Da das Tastaturlayout hier zunächst das englische ist, kann es Sinn ergeben, sich auf einem anderen Gerät parallel ein Foto des US-Tastaturlayouts zu öffnen, insbesondere um für die nachfolgenden benötigten Klammern und Schrägstriche die passenden Tasten zu finden.

Über das Kommando ls kann man nun alle verfügbaren Partitionen anzeigen. Mit ls (hd0) lassen sich Informationen über die jeweilige Partition anzeigen, wobei das hd0 gegebenenfalls natürlich angepasst werden muss, bis man den gewünschten USB-Stick über seinen Namen oder die Speichergröße identifiziert hat. Danach macht man den USB-Stick zur Root-Umgebung mit set root=(hd0) - auch hier ist natürlich gegebenenfalls die Bezeichnung der Partition hd0 an die eigene Umgebung (hd1, hd2, ...) anzupassen.

Anschließen gibt man chainloader /EFI/boot/grubx64.efi ein und startet abschließend mit boot den Installationsprozess. Je nach Distribution kann es sein, dass der Pfad zur grubx64.efi-Datei variiert, am besten lokalisiert man diese einmal auf einem anderen Gerät vor dem Start des Surface Go.

Auf diesen beiden hier beschriebenen Wegen konnte ich das Surface Go von USB-Stick in die Installationsumgebungen von Ubuntu 20.04 und anschließend elementary OS 6 booten.

Quellen und weitere Informationen

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Wir benutzen Cookies
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.